Manfred Lehmann

Manfred Lehmann ist ein deutscher Synchronsprecher und Schauspieler. Seine Stimme ist sicher vielen Menschen bekannt. In Bud Spencer und Terence Hill Filmen hat er u.a. Riccardo Pizzuti, Joe Bugner und Marcello Verziera seine Stimme geliehen.

Synchronsprecher und Schauspieler Manfred Lehmann
Manfred Lehmann


Bürgerlicher Name:Manfred Lehmann
Geburtsdatum:Montag, den 29.01.1945
Geburtsort:Berlin
Aktueller Wohnort:Berlin (Wilmersdorf)
Aktuelles Alter:74 Jahre
Sternzeichen:Wassermann
Körpergröße:1,85 m
Augenfarbe:blau


Leben

Manfred Lehmann wurde am 29.Januar 1945 in Berlin geboren.

Seine Tochter Dascha Lehmann (bürgerlich Dascha Schmidt-Foß) und sein Schwiegersohn Dennis Schmidt-Foß sind ebenfalls als Schauspieler und Synchronsprecher aktiv.


Synchronsprecher-Tätigkeit

Einem breiteren Publikum dürfte seine Stimme durch teils größere internationale Filmproduktionen bekanntgeworden sein. Er gilt quasi als die Standartstimme von Gérard Depardieu und Bruce Willis. Darüber hinaus synchronisiert er unter anderem Kurt Russell, Dolph Lundgren und James Woods.


Werbesprecher

Lehmann war zudem in Werbespots für das Fernsehen, in Dokumentationen und Radio zu hören. Bekannt wurde sein z.B. sein Werbespruch für die Baumarktkette „Praktiker“. Hier sprach er „20 Prozent auf alles, außer Tiernahrung“ und den Werbespruch für die Fernsehen-Zeitschrift „TV-Dirket“


Synchronisationen für Spencer/Hill Filme

Einige unterschiedliche Schauspieler hat er in Spencer&Hill Filmen synchronisiert. Zudem ist er auch in Solofilmen von Terence Hill und von Bud Spencer zu hören.

In folgenden Bud Spencer und Terence Hill Filmen (als Duo) ist er zu hören:

    1. Das Krokodil und sein Nilpferd = ( Joe Bugner als Jack ‚Hammer‘ Ormond )
    2. Vier Fäuste für ein Halleluja = ( 1.Riccardo Pizzuti als Gangster, 2.Roberto Dell’Acqua als Schläger, 3.Benito Stefanelli als Stingary Smith )
    3. Zwei außer Rand und Band = ( Robert Banci als Pfleger )
    4. Zwei Asse trumpfen auf = ( Giovanni Cianfriglia als Schläger von Frisco Joe )

Video Interview mit Manfred Lehmann

Hier könnt ihr euch einen Eindruck vom Menschen und der Stimme von Manfred Lehmann verschaffen.


Schauspieler-Tätigkeit

Lehmann spielte in mehreren Folgen der Serien „Ein Fall für zwei“ und „Tatort“ mit. Darüber hinaus war er u.a. in Kommando Leopard (1985) und Geheimcode: Wildgänse (1984) zu sehen. Er hatte zudem in einige erfolgreichen deutschen Serien einen Auftritt. So z.B. in Alarm für Cobra 11, Pfarrer Braun und Ein Schloß am Wörthersee.


Filmografie

Manfred Lehmann Filmographie: Liste aller Filme in denen Manfred Lehmann mitgespielt hat:

Filme aus den Jahren 1970 bis 1979
1972: Tatort: Kennwort Gute Reise
1974: Der Verfolger
1976: Auf Biegen oder Brechen
1978: Tatort: Schlußverkauf
1978: Ein Mann will nach oben
1978: Kümo Henriette als Manfred Seemann
1979: Die Wilde Flamme
1979: Der Eiserne Gustav

Filme aus den Jahren 1980 bis 1989
1981: Überfall in Glasgow
1981: Alles im Eimer
1981: Ach du lieber Harry
1982: Tatort: Tod auf dem Rastplatz
1982–1991: Drei Damen vom Grill
1983: Zelleriesalat
1983: Didi der Schnüffler
1983: Didis tolle Späße
1984: Der Alte: Zwei Särge aus Florida
1984: Didi – Der Doppelgänger
1984: Geheimcode: Wildgänse
1985:Ein Heim für Tiere (Fernsehserie, eine Folge)
1985: Kommando Leopard
1985: Eine Frau für gewisse Stunden
1986: Vertrauen gegen Vertrauen
1986: Die Rückkehr der Wildgänse
1986: Liebling Kreuzberg
1986–1991: Die Wicherts von nebenan
1986–2007: Ein Fall für zwei (4 Folgen)
1987: Praxis Bülowbogen
1988: Starke Zeiten
1988: Der Commander
1989: Die Männer vom K3 – Tödlicher Export
1989: Schwarzenberg
1989: Der Landarzt (Staffel 5)
1989: Drunter und drüber

Filme aus den Jahren 1990 bis 1999
1990: Ein Schloß am Wörthersee
1991: Tatort: Finale am Rothenbaum
1992: Mutter mit 16
1992: Rotlicht
1993: Nervenkrieg
1994: Liebling Kreuzberg
1994: Tatort: Die Sache Baryschna
1996: Die Männer vom K3 – Tödlicher Export
1996: Die Männer vom K3 – Eine saubere Stadt
1996: Der Tourist
1997: Balko – Vaterliebe
1997: Post Mortem – Der Nuttenmörder
1997: Happy Birthday spencer-hill.de
1998: Medicopter 117 – Jedes Leben zählt – Flug in die Hölle
1998: Der Eisbär
1998: Die Straßen von Berlin – Endstation
1999: Der Clown – Mayday

Filme aus den Jahren 2000 bis 2009
2000: Der Pfundskerl – Tote buchen keinen Urlaub
2001: Zwölfeleuten
2003: Alles Atze
2004: Germanikus
2005: Das Duo – Blutiges Geld
2005: Mit Herz und Handschellen – Familienbande
2007: Die Küstenwache – Schatten der Vergangenheit
2008: Pfarrer Braun – Die Gärten des Rabbiners
2009: In aller Freundschaft – Gutes tun

Filme aus den Jahren 2010 bis 2019
2010: Wolfsfährte
2012: Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei – Engel des Todes
2013: Choral des Todes
2016: Circus Halligalli (Staffel 8 Folge 2)



Bildquellen:Sven Wolter, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=6006606