Wolfgang Hess

Wolfgang Hess war ein berühmter Synchronsprecher und Schauspieler. Er war DIE Stimme von Bud Spencer. Wolfgang Hess wurde 78 Jahre alt.

Wolfgang Hess
Wolfgang Hess
Bürgerlicher Name:Wolfgang Hess
Geburtsdatum:Mittwoch, den 01.09.1937
Gestorben am:Mittwoch, den 27.04.2016
Geburtsort:Zürich (Schweiz)
Sterbeort:Zürich (Schweiz)
Sternzeichen:Jungfrau
Körpergröße:1,79 m
Augenfarbe:grau

Leben

Hess wurde am 01.September 1937 in der Schweiz geboren. Seine Mutter, Elisabeth Ellinghaus war Deutsche und mit dem Schweizer Emil Hess verheiratet. Er hatte drei Geschwister (zwei Brüder und eine Halb-Schwester).

Während seiner Kindheit lebte Wolfgang Hess einige Jahre in Berlin. Gegen Ende des zweiten Weltkrieges zog die Familie nach Leutasch in Tirol (Österreich). Einige Zeit später zog er mit seiner Familie in die Schweiz. Kurz nachdem die Familie nach Zürich zog starb der Vater.

Wolfgang Hess erlangte als Schauspieler und Synchronsprecher Berühmtheit. Er war DIE Stimme von Bud Spencer. Am 27.April 2016 starb er im Alter von 78 Jahren in Zürich.


Berufliche Karriere

Nachdem Wolfgang die eidgenössischen Maturität absolviert hatte, began er ein Praktikum bei der Grossbank UBS in Zürich. Im Anschluss studierte er fünf Semenster Germanistik sowie Theater- und Zeitungswissenschaft. Im Verlauf folgten zunehmend Engagements an Theatern in Stuttgart, München und Zürich.


Wolfgang Hess als Synchronsprecher

Wolfgang Hess gehörte zu den bekanntesten Synchronspechern in Deutschland und der Schweiz. Größere Bekanntheit erlangte er als quasi Hauptsynchronsprecher für Bud Spencer. Seine markante Reibeisenstimme passt extrem gut zu der Charaterfigur.
Hinweis: Neben Hess wurde Bud Spencer auch von Arnold Marquis und Martin Hirthe synchronisiert.

Bud Spencer gesprochen von Wolfgang Hess in „Die rechte und die linke Hand des Teufels“


Synchronsprecher in Spencer/Hill Filmen

In 14 von 18 Spencer/Hill Filmen war er zu hören. Davon synchonisierte er in 12 Filmen Bud Spencer.

Deutsche Stimme von Bud Spencer

Wolfgang Hess synchroniserte Bud Spencer in insgesamt 30 Filmen, also inkl. der Bud Spencer Solo Projekte. Folgende Filme mit Bud Spencer und Terence Hill (in denen die beiden als Duo auftreten) ist er die Deutsche Stimme von Bud Spencer:

  1. Die Troublemaker (Bud Spencer als Moses)
  2. Die Miami Cops (Bud Spencer als Steve Forrest)
  3. Zwei bärenstarke Typen (Bud Spencer als Doug O’Riordan / Agent Mason)
  4. Zwei Asse trumpfen auf (Bud Spencer als Charlie O’Brien)
  5. Zwei außer Rand und Band (Bud Spencer als Wilbur Walsh)
  6. Zwei Missionare (Bud Spencer als Pater Pedro)
  7. Zwei wie Pech und Schwefel (Bud Spencer als Ben)
  8. Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle (Bud Spencer als Salud)
  9. Freibeuter der Meere (Bud Spencer als Skull)
  10. Vier Fäuste für ein Halleluja (Bud Spencer als Der Kleine)
  11. Die rechte und die linke Hand des Teufels(Bud Spencer als Der Kleine)
  12. Vier für ein Ave Maria (Bud Spencer als Hutch Bessy)

 

Synchronsprecher für weitere Darsteller in Spencer/Hill Filmen

In einigen wenigen Spencer/Hill Duo Filmen synchronisierte er statt Bud Spencer auch andere Darsteller. Dies kann für manche etwas gewöhnungsbedürftig sein, vor allem wenn man seine Stimme mit dem Schauspieler Bud Spencer assoziiert.

  1. Hügel der blutigen Stiefel (Woody Strode als Thomas)
  2. Gott vergibt … Django nie (José Canalejas als Frederick)

Synchronsprecher weiterere Schauspieler

Neben der Synchonisation von Bud Spencer lieh Hess seine Stimme noch weiteren Schauspielern in teils großen und bekannten Produktionen: Gimli in Herr der Ringe, Obelix in Asterix und Obelix, Albus Dumbledore in Harry Potter und weitere.

Hier die Liste seiner Synchronsprechereinsätze (wird derzeit noch finalisiert):

Filme aus den Jahren 1960 bis 1969
1966: Die Schatzinsel (Leroy Haynes)

Filme aus den Jahren 1970 bis 1979
1973: Welt am Draht (El Hedi ben Salem)
1974: Angst essen Seele auf (El Hedi ben Salem)
1979: Apocalypse Now (Albert Hall)

Filme aus den Jahren 1980 bis 1989
1981: James Bond 007 – In tödlicher Mission (Chaim Topol)
1982: Banana Joe (Bud Spencer)
1985: Asterix – Sieg über Cäsar (Pierre Tornade)
1986: Asterix bei den Briten (Pierre Tornade)
1986: Walhalla (Nis Bank-Mikkelsen)
1986: Ginger und Fred (Marcello Mastroianni)
1987: Schwarze Augen (Marcello Mastroianni)
1987: James Bond 007 – Der Hauch des Todes (John Rhys-Davies)
1989: Oliver Reed in Die Rückkehr der Musketiere als Athos

Filme aus den Jahren 1990 bis 1999
1990: Peterchens Mondfahrt (Der Mondmann)
1991: Robin Hood – König der Diebe (Michael McShane)
1991: My Girl – Meine erste Liebe (Dan Aykroyd)
1993: Das Geisterhaus (Jeremy Irons)
1994: Felidae (Kong)
1995: Hundert und eine Nacht (Marcello Mastroianni)
1996: Erklärt Pereira (Marcello Mastroianni)
1997: Fräulein Smillas Gespür für Schnee (Robert Loggia)

Filme aus den Jahren 2000 bis 2009
2001: Der Herr der Ringe: Die Gefährten (John Rhys-Davies)
2002: Der Herr der Ringe: Die zwei Türme (John Rhys-Davies)
2003: Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs (John Rhys-Davies)
2006: Asterix und die Wikinger (Maulaf)
2007: Harry Potter und der Orden des Phönix (Michael Gambon)
2009: Der Grüffelo (Robbie Coltrane)
2009: Harry Potter und der Halbblutprinz (Michael Gambon)
2009: Mord ist mein Geschäft (Bud Spencer)

Filme aus den Jahren 2010 bis 2016
2011: Das Grüffelokind (Robbie Coltrane)


Was Wolfgang Hess für Bud Spencer war, ist Thomas Danneberg für Terence Hill. Er ist die markante Stimme von Terence und synchonisiert ihn in 15 Spencer-Hill Filmen.

 

Foto:http://www.fuers-leben.de/typo3temp/pics/184d036d83.jpg