Wolfgang Völz

Wolfgang Otto Isaak Völz war ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher. Er wurde am 16.August 1930 geboren und starb am 02.Mai 2018. Der beliebte Künstler wurde 88 Jahre alt.

Wolfgang Völz
Wolfgang Völz


Bürgerlicher Name:Wolfgang Otto Isaak Völz
Geburtsdatum:Samstag, den 16.08.1930
Gestorben am:Mittwoch, den 02.05.2018
Geburtsort:Danzig-Langfuhr (heute Wrzeszcz / Polen)
Sterbeort:Berlin (Wilmersdorf)
Sternzeichen:Löwe
Augenfarbe:grau/blau

Leben

Wolfgang Völz hat eine lange Karriere im Filmgeschäft aufzuweisen. So ist er nicht nur als Filmschauspieler, Bühnenschauspieler und Fernsehschauspieler bekannt, sondern war auch viele Jahre als Hörspielsprecher und Synchronsprecher aktiv.

Völz und der Schauspieler Eddi Arent erblickten beide im gleichen Gebäude das Licht der Welt. Später tauchten sie öfter gemeinsam in Filmproduktionen und Fernsehsendungen auf. Wolfgang Völz verbreitete sogar einmal während einer Unterhaltungssendung das Gerücht, sein Name wäre Wolfgang Otto Isaak Treppengeländer.
Dieser humorvolle Schabernack wurde sogar in mehrere Bücher als Fakt übernommen. Dass es sich dabei nur um einen Ulk handelte, stellte sein Enkel Daniel Völz erst Anfang 2018 in einem Gespräch mit dem Kölner Express klar.

Im Jahre 2016 erlitt Völz einen Schlaganfall. Danach zog er sich mehr in sein Privatleben zurück. Im Alter von 87 Jahren starb er in seiner Wohnung in Berlin Wilmersdorf. Seine Asche wurde am 6. Juni 2018 im Kolumbarium des Friedhofs Wilmersdorf beigesetzt.


Familie

Er war seit 1955 mit der russischen Balletttänzerin Tatjana Gsovsky verheiratet. Gemeinsam haben sie den Sohn Benjamin Völz (geboren 1960) und die Tochter Rebecca Völz (geboren 1957). Beide Kinder sind ebenfalls als Synchronsprecher und Schauspieler aktiv.


Politik

Wolfgang Völz war politisch engagiert als SPD Mitglied und nahm 1994 an der Versammlung teil, dessen Aufgabe darin bestand, den Bundespräsidenten zu wählen.


Synchronsprecher-Tätigkeit

Besondere Bekanntheit erlangte seine Stimme durch die Synchronisation von Käpt’n Blaubär. Aber auch durch die Stimme von Majestix (Asterix), Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer (Kapitän) und einige Folgen für Die Drei ??? und TKKG.


Für Bud Spencer und Terence Hill Filme war er sowohl in Soloprojekten der beiden zu hören, als auch in Filmen in denen Bud und Terence gemeinsam vor der Kamera stehen.

In folgenden Filmen mit Bud Spencer und Terence Hill (als Duo) ist er zu hören:

    1. Hügel der blutigen Stiefel — (Enzo Fiermonte als Sharp)
    2. Das Krokodil und sein Nilpferd — (Les Markowitz als Trixie)
    3. Zwei außer Rand und Band — (Emilio Delle Piane als Pierre, der Butler)
    4. Die Miami Cops — (Buffy Dee als Schläger von Frisco Joe)

Schauspieler-Tätigkeit

Völz spielte u.a. in Filmen wie Unser Willi ist der Beste, Emil und die Detektive, Der WiXXer und zahlreichen einigen weiteren mit.

Filmografie

Wolfgang Völz Filmographie: Liste aller Filme in denen Wolfgang Völz mitgespielt hat:

Filme aus den Jahren 1950 bis 1959
1955: Roman einer Siebzehnjährigen
1955: Der 20. Juli
1956: Kitty und die große Welt
1956: Kirschen in Nachbars Garten
1956: Charleys Tante
1957: Das Glück liegt auf der Straße
1957: Frühling in Berlin
1957: Banktresor 713
1958: Piefke, der Schrecken der Kompanie
1958: Der Mann im Strom
1958: Ich war ihm hörig
1959: Abschied von den Wolken
1959: Heimat – Deine Lieder
1959: Ein Tag, der nie zu Ende geht
1959: Du bist wunderbar

Filme aus den Jahren 1960 bis 1969
1960: Die 1000 Augen des Dr. Mabuse
1960: Die Fastnachtsbeichte
1961: Mein Mann, das Wirtschaftswunder
1961: Frau Cheneys Ende
1961: Der Transport
1961: Der grüne Bogenschütze
1962: Das Feuerschiff
1962: Straße der Verheißung
1963: Orden für die Wunderkinder
1964: Tod um die Ecke (Fernsehfilm)
1964: Emil und die Detektive
1964: Sechs Stunden Angst (Fernsehfilm)
1964: Nebelmörder
1964: Das Wirtshaus von Dartmoor
1964: Abenteuerliche Geschichten (Fernsehreihe)
1965: Geld, Geld, Geld – 2 Milliarden gegen die Bank von England
1966: Lange Beine – lange Finger
1966: Brille und Bombe: Bei uns liegen Sie richtig!
1966: Das Bohrloch oder Bayern ist nicht Texas
1966: Raumpatrouille – Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffs Orion (Fernsehserie)
1966: Finale in Berlin
1967: Die 25. Stunde (spencer-hill.de La 25e Heure)
1967–1977: Graf Yoster gibt sich die Ehre (Fernsehserie)
1968: Ein Sarg für Mr. Holloway (Fernsehfilm)
1968: Babeck (Krimi-Dreiteiler)
1969: Pippi geht von Bord
1969: Der Kommissar: Das Messer im Geldschrank

Filme aus den Jahren 1970 bis 1979
1970: Paul Temple: Mord in München (Murder in Munich)
1970: Der Mann, der den Eiffelturm verkaufte
1970: Pippi in Taka-Tuka-Land
1970: Engel, die ihre Flügel verbrennen
1971: Unser Willi ist der Beste
1972: Der Kommissar: Das Ende eines Humoristen
1973: Zwischen den Flügen (Fernsehserie)
1973: Paganini (Fernsehfilm)
1974: Der Kommissar: Drei Brüder
1974: Auch ich war nur ein mittelmäßiger Schüler
1977: Das Leben kann so schön sein … (Westdeutsches Schulfernsehen)
1979: Was wären wir ohne uns (Fernsehserie)
1979: Die Koblanks (Fernsehserie)

Filme aus den Jahren 1980 bis 1989
1980: Mein Gott, Willi!
1985: Der Fehler des Piloten (Fernsehfilm)

Filme aus den Jahren 1990 bis 1999
1994: Pumuckl und der blaue Klabauter
1997: Die Oma ist tot
1999: Der Einstein des Sex
1999: Käpt’n Blaubär – Der Film

Filme aus den Jahren 2000 bis 2009
2001: Rosamunde Pilcher – Küste der Träume
2003–2005: Die Fallers
2003: Raumpatrouille Orion – Rücksturz ins Kino
2004: Ein Engel namens Hans-Dieter
2004: Der WiXXer
2006: Hui Buh – Das Schlossgespenst
2006: Urmel aus dem Eis
2007: SEK-Calw
2007: Neues vom Wixxer
2007: Vollidiot
2008: Urmel voll in Fahrt
2009: Mord ist mein Geschäft, Liebling

Filme aus den Jahren 2010 bis 2018
2012: Der Gründer


Bildquellen:https://www.zdf.de/nachrichten/heute/schauspieler-wolfgang-voelz-ist-tot-100.html