Plattfuß in Afrika

Plattfuß in Afrika ist ein Solofilm von Bud Spencer aus dem Jahr 1978. Terence Hill spielt in diesem Film nicht mit.

Plattfuss in Afrika



Deutscher Titel:Plattfuß in Afrika
Original Titel: Piedone l’africano
Erscheinungsjahr:1978
Produktionsland:Italien
Originalsprache:Italienisch
Laufzeit:112 Minuten
Altersfreigabe:FSK 12
Genre:Komödie, Action, Actionkomödie, Krimi


Filmhandlung

Kommissar Rizzo geht seiner täglichen Arbeit in der süditalienischen Stadt Neapel als Polizist nach. Er hat es oft mit Kriminellen zu tun, so auch, als er mal wieder ein paar Kleinganoven wegen Drogenkonsums festnimmt. Doch diese Verhaftung bringt auch einen weitaus spannenderen Anruf mit sich. So wird Rizzo von einem bekannten seines ehemaligen Kollegen Caputo angerufen, der Informationen über den Drogenhandel zwischen Italien und Südafrika zu erfahren versucht. Als Rizzo den Unbekannten schließlich trifft, muss er mit ansehen, wie dieser vor seinen Augen ermordet wird. Der Getroffene teilt dem Kommissar noch im Sterben mit, dass Diamantenhändler in den Angelegenheiten involviert sind. Als Rizzo die Brieftasche des Getöteten findet, erfährt er, dass das Opfer aus Südafrika stammt, ebenfalls Polizist war und einen kleinen Sohn namens Bodo hat.

Im Folgenden reist Rizzo nach Johannesburg, nachdem er den Mörder dort anzutreffen hofft. In Südafrika angekommen, macht er zuerst Bekanntschaft mit Caputo. Rizzo lernt in Südafrika auch den Restaurantbesitzer Smollet kennen, der ihn sogleich auf eine Party einlädt. Davor besucht der Kommissar aber noch die Adresse des getöteten Polizisten, wo er auf dessen kleinen Sohn Bodo trifft. Rizzo trifft noch in der Wohnung auf eine Gruppe Schläger, die das Apartment zuvor verwüstet hatten. Nachdem er die Angreifer überwältigen konnte, nimmt er Bodo mit auf Smollets Party. Kaum auf der Party, muss sich Rizzo schon wieder mit einem Angreifer schlagen. Auch diesen verprügelt er, jedoch kann der Angreifer fliehen. Rizzo findet später einen Hinweis auf eine Diamantenmine und nimmt daraufhin an einer Safari mit Smollet teil, die genau zu dieser Mine führt. Auch hier muss Rizzo wieder um sein Leben kämpfen. Obwohl er mittlerweile weiß, wer für diese Angriffe verantwortlich zu machen ist, lässt er den Schuldigen zunächst noch frei, um ihm eine Falle zu stellen und dadurch auch an die Hintermänner zu kommen. Mit der Hilfe von Bodo, Caputo und anderen Verbündeten gelingt letztendlich, nach der letzten Schlägerei, die Aufklärung des Falles.


Trailer

Der deutsche Trailer vom Film:



Bildquellen:Screenshots von Szenen aus dem Film, Wikipedia;