Der Supercop

Der Supercop ist ein Solofilm von Terence Hill aus dem Jahr 1980. Bud Spencer spielt in diesem Film nicht mit.

Der Supercop



Deutscher Titel:Der Supercop
Original Titel: Poliziotto superpiù
Erscheinungsjahr:1980
Produktionsland:Italien, USA
Originalsprache:Englisch
Laufzeit:103 Minuten
Altersfreigabe:FSK 6
Genre:Komödie, Action, Actionkomödie, Science-Fiction


Filmhandlung

Dave Speed nimmt gerade seine Henkersmahlzeit in seiner Gefängniszelle zu sich. Kurze Zeit später soll er hingerichtet werden. Während er zu dem Vollstreckungsort gebracht wird, erinnert er sich zurück.

Dave ist ein gewöhnlicher Streifenpolizist und soll im Auftrag von seinem Boss Sergeant Dunlop eine Strafzettel ausstellen. Aus diesem Grund muss er in ein verlassenes Indianerreservat fahren. Dave weiß allerdings nicht, dass dieses Reservat kurz vorher evakuiert wurde, weil die NASA dort eine, mit rotem Plutonium geladene, Rakete explodieren lassen will. Damit erhoffen sie sich Energie zu gewinnen. Dave Speed ist gerade dabei ein Krokodil zu verjagen, als die Rakete hochgeht.

Glücklicherweise überlebt er diese sehr hohe Strahlenbelastung. Ganz ohne Folgen war das aber nicht, da Dave nun über zahlreiche Superkräfte verfügt. So kann er zum Beispiel so schnell wie der Wind rennen, fängt Patronenkungeln mit den Zähnen, kann in die Zukunft sehen und Dinge nur durch seine Gedanken bewegen. In der ersten Zeit will Dave niemand so richtig glauben. Das hat seinen Grund, denn wenn er die Farbe Rot sieht, verliert er seine Fähigkeiten. In der folgenden Zeit lernt Dave seine Kräfte sinnvoll und taktisch gegen Kriminelle einzusetzen.

Dunlop und Dave können einige Zeit später die Spur einiger Falschgelddrucker bis auf ein Schiff verfolgen. Während des darauffolgenden Einsatzes wird Dunlop jedoch von den Verbrechern niedergeschlagen und im Rumpf des Schiffes gefesselt. Dieses wird daraufhin versenkt, um die Beweise zu vernichten. Als Dave von diesem Einsatz wieder zurückkommt, wird er des Mordes an seinem Kollegen verurteilt.

Nun ist Dave wieder in der Gegenwart angekommen und befindet sich auf dem Todesstuhl. Die Verbrecher sind jetzt aber auch hinter Daves Schwachstelle gekommen und schicken ihm als Abschiedsgeschenk einen roten Blumenstrauß. Nur durch Glück gelingt es Speed, die Blumen dem Pfarrer auszureden. Deshalb entkommt er auch das vierte Mal einer Hinrichtung, indem er durch die Mauer springt. Durch seine Superkräfte fragt er einen Fisch nach dem Weg zu dem versunkenen Schiff und kann gerade noch den vereisten Dunlop aus dem Wrack retten. Dave bläst eine riesige Kaugummiblase, mit der sie entkommen. Im Anschluss überwältigen sie die Banditen, die mit einem Flugzeug entkommen wollten. Etwas später findet die Hochzeit zwischen Dave und Evelyn, der Tochter Dunlop’s, statt. Dave lüftet den Schleier seiner Frau und stellt überrascht fest, dass sie sich die Haare rot gefärbt hat.


Trailer

Der deutsche Trailer vom Film:



Bildquellen:Screenshots von Szenen aus dem Film, Wikipedia;