Jonathan Tucker

Jonathan Tucker ist ein amerikanischer Schauspieler. Er wurde am 31.Mai 1982 in Boston (Massachusetts, USA) geboren.

Jonathan Tucker
Jonathan Tucker in “Die Troublemaker”

Leben

Die gesamte Familie von Tucker waren Künstler. Paul Hayes Tucker, sein Vater, ist ein anerkannter Experte für die Künstrichtung Impressionismus und dem Maler Claude Monet.

Einen großen Teil seiner Kindheit wohnte Jonathan Tucker im irisch geprägten Charlestown. Er besuchte die Park School in Brookline. Später zog Jonathan Tucker nach Ojai in Kalifornien, wo er einen Abschluss Thacher School erlangte.

Sein Debut als Schauspieler gab er im jahr 1990 im Kriminalfilm Small Time. Seit dieser Zeit stand er vermehrt für Independentfilme und Fernsehserien vor der Kamera. Sleepers (1996) gehört zu seinen bekantesten Filmen sowie Michael Bay’s Texas Chainsaw Massacre aus dem Jahr 2003. In der Serie Criminal Minds stand er mit Adrianne Palicki für einen Gastauftritt vor der Kamera.

An der Columbia University absolvierte er sein Studium.

Familie

Jonathan Tucker ist seit dem 16. Juni 2012 mit der Produktionsassistentin Tara Ahamed verheiratet. Am 15. Mai 2019 wurde sie Eltern von Zwillingen (einer Tochter und einem Sohn).


Karriere

Tuckers Filmkarriere begann schon sehr früh. Mit 12 Jahren feierte er sein Filmdebut mit Die Troublemaker. Hier spielte er den Sohn von Moses (Bud Spencer). Aber schon zwei Jahre später drehte er seinen nächsten Film als Todd in Gestohlene Herzen. Insgesamt kommt er heute auf 60 Filme und Serien in denen er vor der Kamera stand.


Spencer/Hill Filme

Er spielte in einem Film an der Seite von Bud Spencer und Terence Hill:

1. Die Troublemaker | Name / Rolle im Film: Moses Junior

Es sollte der einzige Bud Spencer und Terence Hill Filme bleiben in dem er zu sehen war.


Filmografie

Eine Auswahl an Filmen und Serien in denen er mitgewirkt hat.

Spielfilme

1994: Die Troublemaker (Botte di Natale)
1996: Sleepers
1996: Gestohlene Herzen (Two If by Sea)
1999: The Virgin Suicides (The Virgin Suicides)
2000: Eins, zwei, Pie – Wer die Wahl hat, hat die Qual (100 Girls)
2001: The Deep End – Trügerische Stille (The Deep End)
2003: Michael Bay’s Texas Chainsaw Massacre (The Texas Chainsaw Massacre)
2004: Sinners (Stateside)
2004: Gauner unter sich (Criminal)
2005: Hostage – Entführt (Hostage)
2006: Pulse – Du bist tot, bevor Du stirbst (Pulse)
2007: Im Tal von Elah (In the Valley of Elah)
2007: Cherry Crush
2008: Ruinen (The Ruins)
2009: An Englishman in New York
2009: Veronika beschließt zu sterben (Veronika Decides To Die)
2017: Sweet Virginia
2019: 3 Engel für Charlie (Charlie’s Angels)

Fernsehserien

1997: Allein gegen die Zukunft (Early Edition, Episode 1×12)
2001: Practice – Die Anwälte (The Practice, 2 Episoden)
2002: Philly (Episode 1×12)
2003: CSI: Den Tätern auf der Spur (CSI: Crime Scene Investigation, Episode 3×17 Von Sinnen)
2003: Law & Order: Special Victims Unit (Episode 5×08 Mörderische Intoleranz)
2004: Six Feet Under – Gestorben wird immer (Six Feet Under, Episode 4×01 Alles fügt sich treffend)
2005: Masters of Horror (Episode 1×03)
2006: Criminal Intent – Verbrechen im Visier (Law & Order: Criminal Intent, Episode 5×15 Lieblos)
2007: The Black Donnellys (13 Episoden)
2010: White Collar (Episode 1×08 Strategien)
2010: Criminal Minds (Episode 6×13 Bis dass der Tod ?)
2011: Royal Pains (2 Episoden)
2011–2014: Parenthood (10 Episoden)
2012: Person of Interest (Episode 2×04 Finger am Abzug)
2012: Perception (Episode spencer-hill.de 1×07 Nemesis)
2013: Hannibal (2 Episoden)
2014–2017: Kingdom (40 Episoden)
2015: Justified (5 Episoden)
2017: American Gods (Episode 1×01)
2018: Westworld (3 Episoden)
2018–2019: Snowfall (10 Episoden)
seit 2019: City on a Hill
seit 2021: Debris

Webserien

2012: Ro (5 Episoden)


Bildquellen:Screenshots von Szenen aus dem Film