Herb Goldstein

Herb Goldstein war ein amerikanischer Schauspieler. Er wurde am 13.September 1926 geboren und starb am 25.August 2005 im Alter von 78 Jahren. Er wurde in Israel beigesetzt.

Herb Goldstein
Herb Goldstein in „Zwei Asse trumpfen auf“


Künstlername:Herb (Herbie) Goldstein
Bürgerlicher Name:Herbert J. Goldstein
Geburtsdatum:Montag, den 13.09.1926
Gestorben am:Donnerstag, den 25.08.2005
Geburtsort:New Orleans (Louisiana, Vereinigte Staaten)
Sterbeort:Miami (Florida, Vereinigte Staaten)
Sternzeichen:Jungfrau
Augenfarbe:braun

Leben und Arbeiten als Physiker

Er erhielt 1940 einen B.S. (Bachelor-Abschluss ) vom City College of New York und 1943 einen Doktortitel vom Massachusetts Institute of Technology. Seit 1961 war er Professor für Kerntechnik und Kernphysik an der Columbia University.

Von 1942 bis 1946 war Goldstein Mitarbeiter des kriegsbedingten Radiation Laboratory am Massachusetts Institute of Technology, wo er an der Theorie der Wellenleiter und Magnetrons sowie an den Eigenschaften von Radarechos forschte. Von 1946 bis 1949 war er Dozent im Fachbereich Physik an der Harvard-Universität. In den Jahren 1949-50 war er AEC-Postdoc-Stipendiat (United States Atomic Energy Commission) am M.I.T. und diente 1952-53 als Gastprofessor für Physik an der Brandeis University. Ab 1950 war Goldstein als leitender Physiker bei der Nuclear Development Corporation of America tätig, wo er theoretische Forschung über die Abschirmung von Kernreaktoren und über Neutronenquerschnitte leitete, die für die Reaktorkonstruktion von Interesse sind.

Ab 1961 war Goldstein Professor für Nuklearwissenschaften und -technik an der Columbia University. Zum Zeitpunkt seines Todes war er emeritierter Professor.

Goldstein erhielt 1962 den Ernest Orlando Lawrence Award für seine „Beiträge zur Reaktorphysik und zu den nuklearen Wirkungsquerschnitten sowie für seine führende Rolle bei der Schaffung einer rationalen wissenschaftlichen Grundlage für den Entwurf von nuklearen Abschirmungen“. Er war Gründungsmitglied und diente als Präsident der Association of Orthodox Jewish Scientists.

Der Physiker und Schauspieler war verheiratet und hatte drei Kinder.

Schauspielerei

Der US Künstler wirkte in zahlreichen Filmen mit.

Seinen ersten Auftritt in einem Kinofilm bestritt er in dem 1973 erschienen Horrorfilm Schoolgirls in Chains in einer nicht näher spezifizierten Rolle. 1975 konnte man ihn erstmals im Krimidrama Beyond the Bermuda Triangle im Fernsehen zu Gesicht bekommen. Aufgefallen war Herb Goldstein in der Rolle eines Fischers in der Actionkomödie Mako: The Jaws of Death im Jahr 1976. In der Komödie King Frat stellte er einen alten Mann im Krankenhaus dar.

Seine Rollen wurden nun umfangreicher, so auch die des Demetrius in der Actionkomödie Gorilas a todo ritmo, im Englischen Freddie of the Jungle (1981).

Einen größeren Bekanntheitsgrad im europäischen Raum erlangte er von nun an durch die Mitwirkung an Filmen mit Bud Spencer und Terence Hill. In der Fantasy-Actionkomödie Poliziotto superpiù (1980), im Deutschen bekannt unter dem Filmtitel Der Supercop, spielte Goldstein den Silvius an der Seite von Terence Hill. Bei den Dreharbeiten in Key Biscane, Florida, USA spielte er 1981 in der abenteuerlichen Actionkomödie Chi trova un amico trova un tresoro (Zwei Asse trumpfen auf) mit Bud Spencer und Terence Hill in den Hauptrollen die Rolle des Onkel Brady.
In der 1985 erschienen Actionkomödie Miami Supercops (Die Miami Cops) mit Bud Spencer und Terence Hill in den Hauptrollen trat er als Waffenhändler auf.

Als Barkeeper war der Schauspieler in dem Actionthriller Masterblaster (1987) zu sehen. Herb Goldstein wirkte als Eddie Cohen im Kriminaldrama Miami Blues (1990) mit Alec Baldwin mit. Im Thriller Twin Sisters, der 1992 erschien, waren er und James Brolin Handelnde.

Der letzte Kinofilm, in dem er als der Darsteller Nose zu sehen war, ist die 1995 veröffentlichte Sci-Fi-Komödie Dr. Jekyll and Ms Hyde. Seine letzten Fernsehauftritte absolvierte er als Miami Vice Charakter einerseits in der Rolle des Dr. Alfred S. Poe in The Big Thaw und andererseits als Sy Rosenthal in Victim of Circumstance.


Einsätze als Schauspieler in Spencer/Hill Filmen

Herb Goldstein spielte in zwei Filmen an der Seite von Bud Spencer und Terence Hill.

In den folgenden zwei Filmen spielt Herb Goldstein an der Seite vom Duo Bud und Terence:

1. Zwei Asse trumpfen auf | Name / Rolle im Film: Onkel Brady
2. Die Miami Cops | Name / Rolle im Film: Waffenverkäufer

Weitere Bud Spencer und Terence Hill Filme gibt es nicht, in der er als Schauspieler vor der Kamera stand. Allerdings spielte er noch „Silvius“ in dem Terence Hill Solofilm Der Supercop.


Filmografie

Liste aller Filme in denen Herb Goldstein mitgespielt hat.

Filme aus den Jahren 1970 bis 1979
1973: Schoolgirls in Chains
1974: Fugitive Killer
1974: Salty
1975: Vermißt im Bermuda-Dreieck
1976: Blood Stalkers
1976: Mako, die Bestie
1979: Die Wildschweine sind los!

Filme aus den Jahren 1980 bis 1989
1980: ¿Qué pasa, U.S.A.?
1980: Der Pilot
1980: Der Supercop
1981: Gorilas a todo ritmo
1981: Zwei Asse trumpfen auf
1981: Die Augen eines Fremden
1985: Die Miami Cops
1986: Street Hunter
1987: Masterblaster
1988: Sein härtester Gegner
1987-1989: Miami Vice

Filme aus den Jahren 1990 bis 1999
1990: Miami Blues
1992: Twin Sisters – Der Callgirl-Killer
1995: Dr. Jekyll und Ms. Hyde


Bildquellen:Screenshots von Szenen aus dem Film