Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle

Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle ist der 8.Film in dem Bud Spencer und Terence Hill gemeinsam vor der Kamera stehen.


Logo von Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle Bud Spencer und Terence Hill

Filmdaten

  
Titel:Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle
Original Titel:Più forte ragazzi!
Englischer Titel: All The Way, Boys
Erscheinungsjahr:1972
Produktionsland:Italien
Originalsprache:Italienisch
Laufzeit:102 Minuten
Altersfreigabe:FSK 16
Alle internationalen Titel anzeigen

Belgien (belgisch): Vier vuisten de Lucht in
Bulgarien (bulgarisch): Давайте, момчета!
Dänemark (dänisch): Gi‘ den hele armen
Finnland (finnisch): Siitä vaan, pojat!
Frankreich (französisch): Maintenant, on l’appelle Plata
Griechenland (griechisch): Ela na fas to xylo tis hronias sou / Tha ta kanoume gyalia karfia / Trinita enantion Trinita / Xylo me ti sesoula
Italien (italienisch): …Più forte ragazzi!
Jugoslawien (jugoslawisch): Pustolovi u vazduhu
Niederlande (niederländisch / holländisch): De vier vuisten de lucht in
Norwegen (norwegisch): Trinity 3
Portugal (portugiesisch): Dá-lhe Duro, Trinity! / Vamos a Isto Rapazes
Schweden (schwedisch): Ös på grabbar / Nu ger vi järnet!
Slowenien (slowenisch): Bud in Terence – Mocna fanta / Mocna fanta / Pustolovca v zraku
Spanien (spanisch): ¡Más fuerte, muchachos!
Tschechien (tschechisch): Dva machri mezi nebem a peklem
Türkei (türkisch): Devlerin öfkesi
Ungarn (ungarisch): Mindent bele, fiúk!
USA / UK (englisch): All the Way Boys! / Plane Crazy
* Erklärung zur Sprachbezeichnung auf der Filmografie Übersichtsseite.

[collapse]

Filmstab

  
Regie:Giuseppe Colizzi
Produktion: Roberto Palaggi
Drehbuch:Amedeo Pagani, Giuseppe Colizzi, Barbara Alberti
Musik:Guido & Maurizio De Angelis (als Oliver Onions)
Kamera:Marcello Masciocchi
Schnitt:Antonio Siciliano

Darsteller

Name DarstellerName im FilmDeutsche Synchronstimme
Terence HillPlataThomas Danneberg
Bud SpencerSaludWolfgang Hess
Riccardo PizzutiNasoArnold Marquis
Reinhard KolldehoffMr. EarsReinhard Kolldehoff
Ferdinando MuroloBiergierige Mann im DschungelMartin Hirthe

Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle Bud Spencer und Terence Hill

Filminhalt

Bud Spencer und Terence Hill sind die Helden der Kindheit von so manch heutigem Erwachsenen. In der Filmkomödie “Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle” schlüpfen sie dieses Mal in die Rollen zweier professioneller Bruchpiloten, welche für die Hälfte der Versicherungssumme Flugzeugabstürze in den undurchdringlichen Dschungelgebieten Südamerikas vortäuschen.

Dieses klappt auch soweit sehr gut doch das Glück verlässt die beiden charmanten Antihelden Plata (Terence Hill) und Salud (Bud Spencer) bei ihrem nächsten Auftrag prompt: ihr eigentlich als vorgetäuschtes Absturzmanöver geht schief und die Maschine stürzt tatsächlich in Südamerika ab und das ausgerechnet noch über einer abgelegenen Kolonie von Diamantenschürfern.

Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle Terence Hill

Der böse Mister Ears
Diese Region wird von dem skrupellosen Ausbeuter Mr. Ears kontrolliert, welcher die Diamantenpreise diktiert und zudem die einzige Kantine und das einzige -vor Ort verfügbare- Flugzeug besitzt.

Er scheint alle anwesenden Menschen und die Situation fest im Griff zu haben bis

Plata und Salud buchstäblich vom Himmel fallen, leicht missmutig zu Fuß aus dem Dschungel angestapft kommen und alles auf den Kopf stellen.

Da dem sympathischen Duo der Zustand in der Kolonie nicht wirklich schmeckt und die beiden ganz nebenbei noch das große Geschäft wittern machen sie ein eigenes Unternehmen auf und errichten sogar eine -provisorisch eingerichtete- Kantine. Der leicht verschroben wirkende Matto, den die beiden zuerst kennengelernt hatten erzählt ihnen von einer Smaragdader ungeheuren Ausmaßes doch auch Mr. Ears bekommt davon Wind.

Als Folge der ungeliebten Konkurrenz sprengt er die Kantine der beiden in die Luft.

Dieses können Plata und Salud natürlich nicht auf sich sitzen lassen und es kommt kurzerhand zu einer Auseinandersetzung, bei welcher ordentlich die Fäuste fliegen.

 Zwei Himmelhunde auf dem Weg zu Hölle Bud Spencer

Das Ende vom Film
Mr. Ears und seine Gefolgsleute nehmen den Wasserweg nach San Salvador, Plata und Salud folgen ihm in seinem eigenen Flugzeug und es kommt, mit einem leichten Umweg über das Gefängnis, zur großen finalen Auseinandersetzung in der sich natürlich schlussendlich das Gute durchsetzen kann.

Plata und Salud sichern sich die Schürfrechte an der Smaragdader, dürfen jedoch aufgrund ihres Ärgers mit der Polizei nicht mehr in das Land einreisen und stehen am Ende trotz ihres Reichtums mit leeren Händen da.


Trailer


Drehorte

Der Großteil des Films wurde in Kolumbien gedreht. Unter anderem in Bogota Cartagena, Girardot und Flandes.


Filmsprüche

Plata: Schnall dir mal deine Behelftsohren um und sing den Onkels da unten was vor. Wenn sie glauben, dass wir hier runterfallen haben sie mehr Mitleid mit uns.
Salud: Junge wenn du hier abschmierst dann kommt aber kein Postbote mehr. Hallo? Hallo? Delta Bravo Foxtrott Tango ruft Tower Maranhão, over. Gleich auf die Dramatische?
Plata: Na dann lass dir mal was einfallen
Salud: Is Recht!


Wissenswertes

  • Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle ist der achte Film in dem das Duo Bud Spencer und Terence Hill gemeinsam vor der Kamera stehen.
  • In diesem Film tritt der Hauptsynchronsprecher Terence Hills, Thomas Danneberg, zum ersten mal in Erscheinung.
  • Der Film hat in Italien nach dem Kinostart innerhalb von 18 Tagen 1.800.000.000 Lira (etwa 930.000 EUR) eingespielt.
  • Auf der Facebook Seite „Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle“ erfahrt ihr neues direkt zu diesem Film.

Filmmusik

Titel: Flying through the Air
Komponist / Interpret: Guido & Maurizio De Angelis ( Oliver Onions )

Original Soundtrack Flying Through The Air von Olivers Onions in einer seltenen Live Version.

Titelsong MP3

Jetzt hier den Soundtrack von Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle anhören.

Songtext

Flying through the air Lyrics

Flying through the air
side by side we dip bend and climb
Flying through the air so free
Feel them left behind – below us
Flying through the air
Mad old you and me
We are going at it just for kicks for kicks you’ll see
That they’ll wish they were you
Right along here with me
You and me.

Climbing through the sky
Leaving all our thoughts faraway
Climbing feel the stars up here
Touch your eyes and fall – beside you
Side by side we soar
Me and you just glide
We are gaming in a fall a fall a fall we feel
But it’s all in your mind
As we turn round and climb
Right back here.

Woh oh oh oh oh
Woh oh oh oh oh
Woh oh oh oh oh oh oh
Woh oh oh oh oh oh
Woh oh oh oh oh
Woh oh oh oh oh oh oh oh

Great white silver bird
Soars again to catch
Good old mister sun who hides who hides who hides for fun
But it’s all in the game
Life is still all the same
Here we go.

Woh oh oh oh oh
Woh oh oh oh oh
Woh oh oh oh oh oh oh
Woh oh oh oh oh oh
Woh oh oh oh oh
Woh oh oh oh oh oh oh oh

Flying through the air
Woh oh oh oh oh
Woh oh oh oh oh
Woh oh oh oh oh oh oh
Woh oh oh oh oh oh…

Writer(s): Maurizio de Angelis, Guido de Angelis, Susan Duncan Smith, Cesare de Natale, Carlo Pedersoli Copyright: Universal Music Publishing Ricordi S.r.l., West Ed. Musical S.r.l.

Weitere Lieder aus dem Film

Ein weiterer etwas unbekannterer Song aus dem Film stammt ebenfalls aus der Feder von Guido & Maurizio De Angelis aka Oliver Onions und heißt Il Ballo. In der Filmszene legt Terence eine Schallplatte auf und spielt dieses Lied davon ab. Im Anschluss fangen die Menschen an zu tanzen.